Regina Himmel / Erfahrung mit Erzengel Raphael

Lieber Otto,

ich möchte Dir nun nach einem Monat des Hörens, Lauschens und Genießens sehr gern meine Erfahrungen mitteilen, die ich im Zusammenhang mit deiner Erzengel Raphael Lebensmusik-CD gemacht habe.

Es ist und war in der Tat für mich von Bedeutung, bereits vor dem Einlegen der CD kurz in Meditation zu gehen, um Geist und Seele für das Kommende zu öffnen.

Was dann beim Anhören geschieht, ist etwas Einzigartiges, tief Wohltuendes und innerlich Lösendes. Die Musik geht jedes Mal auf eine andere Art mit mir in Resonanz, je nachdem, in welchen körperlichen oder psychischen Bereichen sie Anklang findet.

Auf der Körperebene spüre ich insbesondere die einzeln angeschlagenen Töne des Klaviers sehr klar durch mich hindurchfließen. Sie hallen und klingen lange in mir weiter- vor meinen Augen erscheint eine Art leuchtende Spirale. Die Töne pulsieren mit Vorliebe im Herzen, im Kehlkopf, in der Stirn und im Solarplexus. Oder sie prickeln und vibrieren in den Fußsohlen oder Fingerspitzen.

Jeden Tag gibt es eine neue Überraschung bezüglich der Wirkungen. In Regionen, wo eventuell Blockaden sitzen, entsteht eine Art sanfte Druckwelle, oder es kommt ganz einfach nur ein reinigender Tränenfluss in Gang. Wo die Klänge sich frei und harmonisch entfalten können, herrscht stets ein Gefühl der Leichtigkeit und Schwerelosigkeit vor.

Durch das Genießen deiner Musik wurde mir eines Tages wie von selbst ein „verinnerlichtes Hören“ zuteil, das mir eine plötzliche, sehr wichtige und heilsame Erkenntnis ermöglichte, die vor allem gefühlt, weniger durch Gedanken geprägt war.

Lieber Otto, ich empfinde dein Klavierspiel von einer kaum fasslichen, sehr feinen Schwingung berührt, die alles Dichte und Drückende so nach und nach auflöst, sozusagen mit Klängen durchlichtet. Wie von selbst lässt man sich gänzlich fallen und alle Gedanken los, gibt sich wunderschönen inneren Bildern hin, die einen tiefen Frieden und große Sanftheit ausstrahlen. Mir scheint, als versuchst du schon gleich zu Beginn deines Spiels den Erzengel zu „rufen“, dich auf das Kommende einzustimmen und des Engels hohe Schwingung mit einzelnen Tönen „einzufangen“. Es klingt wie ein erwartungsvolles: „Ich bin bereit für dich!

Hörst du meinen Ruf? Bist du da?“ Und schon entwickelt sich eine Melodie -flüchtig-, engelsflügelzart. Bereits wenig später lässt du dich einfach davontragen und hoffnungsvoll auf die Heilenergien ein, die dir der gerufene Erzengel übermitteln möchte.

Du „verwebst“ dein klingendes Spiel mit seiner sehr subtilen und daher machtvollen Präsenz, folgst immer neuen Impulsen in unterschiedlichen Tonfolgen und prägnanten Akkorden, lässt dich führen und treiben.

So entspinnt sich ein feiner, lichtvoller Faden, um den sich das Auf und Ab deiner Melodien vollkommen frei rankt und webt, stets bereit, die unmittelbaren Impulse des Lichtboten aufzufangen und weiter zu geben, immer weiter und weiter…

Kaum hat man als entspannte „Hörer(in) und Fühler(in)“ der Musik die wundervolle Anwesenheit des Engels erlauscht, irgendwo im Körper erspürt, „geistig erhascht“ oder im Herzen erahnt, macht sie sich auch schon wieder in einen anderen Bereich davon. Die eigene Dichte und Schwere kann ihr kaum folgen,- doch klingt, tönt und schwingt dieses Zarte, rational nicht Fassbare an anderer Stelle erneut hervor. Es fühlt sich äußerst liebevoll, besänftigend, hell und tröstend an.

Es ist „not-wendig“ und hilfreich, bewusst alle Gedanken während des Hörens vollkommen loszulassen (beim entspannten Lauschen geschieht dies eh wie von selbst), sich der Musik gänzlich hinzugeben und einfach nur zu fühlen. Dies öffnet das Herz für Vergebung, erfüllt mit Dankbarkeit und dem Gefühl des Geborgen- und Heil-Seins.

Ich bin sicher, dass deine wundervolle Gabe noch ganz vielen Menschen „das Tor zu ihrer eigenen Seele und dem Ort ihrer inneren Heilung“ öffnen wird, und wünsche Dir in Deinem weiteren Schaffen von ganzem Herzen die Begleitung der Engel und Gottes Segen!

Liebe Grüße

Regina Himmel


Button kleinzurück zu den
Erfahrungsberichten - Engel und Meister

 

© 2013 Otto Lichtner | Impressum