Erfahrung - Lebensmusik der Chakren

Dirk Radebach - Rauschenberg

Wenn ich die CD anhöre, empfinde ich in mir ein Strömen, dass durch mich läuft. Ich denke ich kann es als Energieausgleich bezeichnen. Im Internet finde ich immer mehr Anbieter und Interessenten im Bereich Lebensenergie, Bewusstsein, Heilung und Therapie. Das materielle kapitalistische Wachstum mit Ausbeutung der Umwelt hat zu unerträglicher Last der Tiere, der Pflanzen und der seelischen Gesundheit des Menschen geführt. Diese Last ist so groß, dass eine vollkommene Zerstörung des Menschen selbst und des Planeten droht.

Daher sehe ich jetzt eine Zeit der Transformation für die kollektive Seele gekommen. Ein Weg in dem die Meisterschaft der Lebensenergie und des Bewusstseins der Inhalt sein wird. Diese Transformation äußert sich nicht mehr in explosiven gewaltsamen Revolutionen des Feuers wie in vergangenen Jahrhunderten, sondern erfolgt so wie Wasser ein Gebiet formt, sanft, langsam und stetig.

Auch Deine Arbeit sehe ich hier und bestätigt mich in meiner Wahrnehmung. Deine Arbeit ist äußerst wertvoll, wichtig, und kraftvoll in der Transformation der kollektiven Seele eingewoben.
 
Herzliche Grüße, Dirk Radebach


 

S. H. - Mühlingen

Hallo Otto,

vielen vielen Dank für Deine unglaublich schwingungsvolle und transformierende Musik.

Ich habe erst mal alles in Ruhe angehört. Die Schwerpunkte einiger Chakren konnte ich am Anfang sehr stark spüren. Z. B. sind meine Füße beim ersten Chakra extrem schwer geworden. Es hat mich richtig runter gerissen, dann habe ich beim dritten eine große Leichtigkeit empfunden...und das 5-te war als wollte ich wieder singen. Ich fand es Anfangs irgendwie anstrengend alles zu hören. Aber ich zog das so durch. Habe auch probiert mal nur 2 zu probieren, aber das war mir zu aufwendig.

Wichtig war mir, bisher niemanden davon zu erzählen, weil selbst das mich erst mal in meinem eigenen Prozess stört. Doch Du darfst gerne mein Feedback mit Namenskürzel veröffentlichen.

Besonders gut war, das ich einmal deutlich spürte wie tiefere Ängste sich auflösten, beim Hören.

Danke noch mal


 

Maya Melanie Köbke – Rheinstetten - http://hdskey.wordpress.com/

Ich höre die wundervolle CD "Lebensmusik der Chakren" täglich, stets liegend und mit Kopfhörern. Es ist also immer eine echte und bewusste Auszeit in meinem Alltag.

Schon wenn ich die ersten Töne vom Solarplexus-Chakra höre, durchströmt mich unglaubliche Freude und ich würde am liebsten durch den Raum tanzen. Ja, ich muss sogar lächeln und versinke in tiefem Frieden. Dieses Stück erinnert mich mit seiner Energie so sehr an meine eigenen zwei Lebensmusiken, dass ich mich in jedem Ton angekommen bzw. willkommen fühle.

Die Musik des Hals-Chakras raubt mir zurzeit noch nahezu alle meine Sinne. Jeder Ton dringt so tief in mich hinein, dass ich mich selbst vergesse bzw. in der Musik / in mir absolut versinke und wie hypnotisiert scheine. Ich werde es die nächsten Wochen noch sehr oft hören, das ist gewiss.

Absolut verliebt (fast schon einer Sucht gleich) habe ich mich in die Musik des Kronen-Chakras. Deren gewaltige Fülle raubt mir jedes Mal schier den Atem und mein Herz scheint jedes Mal auszusetzen (wohl weil mein Verstand komplett kapituliert). Das ist tatsächlich wahr! Ich habe dann das Gefühl, nicht mehr durch einen Körper begrenzt, sondern endlos und ewig zu sein, im Ozean des reinen Bewusstseins ohne jedwedes Ego (völlig gedankenleer) zu schwimmen. Einfach DIE befreiende, sich am ewigen harmonischen Sein erfreuende Ekstase pur, die jede meiner Zellen füllt!

Als ich heute zum ersten Mal die Musik des Herz-Chakras hörte, katapultierte es mich bei etwa Minute 9 und 22 Sekunden urplötzlich sekundenkurz aus meiner Versunkenheit heraus, denn ich hörte ein paar Töne aus der absoluten "Lieblingssequenz" meiner eigenen zweiten Lebensmusik heraus (beginnt etwa ab Minute 10 und 50 Sekunden, die betreffende Stelle ist bei Minute 11 und 24 Sekunden). Das ist immer GENAU die Stelle in meiner Lebensmusik, wo in mir jedes Mal eine Sehnsucht nach MEHR aufkam, um mich auf ewig darin zu verlieren und vollkommen zuhause zu sein. Diese Sehnsucht wurde nun komplett gestillt mit der atem- und herzschlagraubenden Musik des Kronen-Chakras.

Wenn ich deine Musik höre, das muss ich dringend noch erwähnen, kann ich darin so tief versinken (was ja ein Versinken in mich selbst / in die Schöpfung / in alle Existenz ist), dass die etwa 10 Minuten jedes Stückes sich zu einer kleinen Ewigkeit erstrecken. Während ich deine Musik höre, gibt es plötzlich keine Zeit mehr. Die "Pausen" zwischen den Tönen erscheinen seltsam lang und die "Nachhalle" der Töne ebenso. Es ist wunderbar, sich auf diesem Wege ein wenig zeitlos fühlen zu dürfen.

Ich liebe über alle Maßen diese unbegrenzt scheinenden Dimensionen, die deine Musik erschafft, wie sie Portale in mir zu völlig neuen inneren Weiten öffnet, wie sie niemals festgelegt zu sein scheint, sondern mit dem sich beständig bewegenden Fluss des Lebens immer wieder neu mit fließt, da es in Wahrheit keinen Anfang und kein Ende gibt, Wiederholungen schon gar nicht, da kein Lebenstag einem anderen Tag gleicht, somit auch kein Augenblick dem anderen, kein Mensch dem anderen, wo es weder Chaos noch Dramatik gibt, da alles einfach nur tanzende, raum- und zeitlose Freude ist (was ich damit zu beschreiben versuche, ist eigentlich ein bestimmtes Gefühl, für das mir aber das Wort fehlt).

Diese Musik ist für mich persönlich die Erfüllung meiner allergrößten Sehnsucht: durch Musik ins ewige Hier & Jetzt einzutauchen, in dem aus 10 Minuten gefühlte 10 Stunden werden. Ich bin also absolut überwältigt und danke dir und dem Kosmos von Herzen für diese grandiosen Kompositionen.
Herzliche und verbundene Grüße
Maya


 
Monika Bleichenbacher – Bellikon (CH)

Vor ungefähr eineinhalb Jahren hatte ich Otto Lichtner in einem Interview eines freien Internet-TV-Senders gesehen, worauf ich dann bei ihm meine persönliche Lebensmusik bestellte. Die Wirkung dieser Lebensmusik war für mich überwältigend und überaus beglückend. 

Später lernte ich Otto an einem Vortrags- und Konzertabend, in dem er sich und sein Schaffen vorstellte, persönlich kennen. Auch dieser Abend mit seinen kraftvollen Energien hatte bei mir nachhaltige Wirkung, so dass ich mich entschloss, einen solchen Anlass für meine Freunde und Bekannten in der Schweiz zu organisieren.

So fand dann dieser Konzertabend auch in Bellikon CH statt. Otto Lichtner präsentierte nebst seiner Lebensmusik auch sein neuestes Werk - die "Lebensmusik der Chakren". Sowohl der Musiker als auch seine Kompositionen hinterließen eine starke Wirkung bei den Anwesenden und stießen auf ein großes Echo und breites Interesse. Aufgrund dieser Resonanz planten wir dann einen Workshop in 2 Teilen mit der Lebensmusik der Chakren.

Sie waren ein voller Erfolg, unglaublich intensiv und tief berührend - einfach genial. Die Arbeit mit der Lebensmusik der Chakren löste eine außergewöhnlich hohe Energie sowohl bei jedem Einzelnen als auch in der Gruppe aus.

Vor dem Workshop durfte ich mich 9 Wochen lang in die Herzchakra-Lebensmusik einfühlen und sie genießen. Die Wirkung dieser Schwingung war sehr beruhigend, befreiend und voller Leichtigkeit. Es drängte mich förmlich, täglich in mehrmals diese Musik einzutauchen, vor allem regelmäßig vor dem Einschlafen. Ich spürte, wie sich durch diese Frequenzen die Herz(Liebes-)Energie nachhaltig erhöhte und manifestierte, so dass ich kaum mehr oder nur noch ganz kurzfristig aus dieser Energieebene herausfiel. 

Für mich ist diese Energiemusik definitiv das Werkzeug zur Schwingungserhöhung und -Manifestation!

Vielen herzlichen Dank dafür
Monika


 
Sabine Schäfer – Wiesbaden

Gestern kam auch schon die CD an und ich habe mir auf dem Balkon sitzend das Wurzelchakra und anschl. das Herzchakra angehört.

Nach 5 Min. Wurzelchakra fingen meine Beine an zu kribbeln und ich habe warme Füße bekommen (Habe seit 3 Jahren tagsüber immer kalte Füße und Beine, die dann abends warm werden und fürchterlich kribbeln können, so dass ich gar nicht mehr still sitzen kann.)

Das Stück Herzchakra hat für mich Leichtigkeit mitgebracht – das hat echt gut getan!

Nach den beiden Stücken hat dann mein ganzer Körper gekribbelt; Wahnsinn, was die Musik bewirken kann!

Gestern Abend hatte ich dann (ich saß im schönen Burghoftheater im Rheingau) so heftiges Kribbeln, ich denke, es hat auch mit der Musik zu tun.

Wäre ja der Hit, wenn meine Durchblutung dadurch sich wieder regulieren würde! Gibt’s da Erfahrungsberichte?

Also, ich freu mich auf die weiteren Erlebnisse

Alles Liebe,
Sabine


 
Gertraud O. – Dirlewang

Hallo Otto,

vielen herzlichen Dank für die wunderschöne CD. Ich bin total überrascht, wie energievoll deine CD ist. Es ist ein Mittel zur Selbsthilfe, das wirklich zu empfehlen ist.

Ich habe es mit dem Wurzelchakra probiert, da die Bodenhaftung und das Urvertrauen für mich wichtig sind und bin positiv überrascht, wie es mich berührt. Auch die restlichen Chakras habe ich  mir angehört und war danach sehr sehr müde und aber am nächsten Tag fit. Ich finde bestimmt die richtige Anwendung.

Da ich mich bereits seit 2 Jahren mit den Chakren und der Energie beschäftige ist es für mich das "Non-plus-Ultra". Die " richtige  Musik " bewegt mich immer und es funktioniert so einfach, wenn man sich mitschwingen lässt und die Chakren ja dann in die richtige Richtung drehen  und Energie bringen.

Danke, danke, danke für alles und liebe Grüsse
Gertraud


 
Bianka Bernasconi – Lauerz (CH)

Inzwischen habe ich mir Zeit und Ruhe gegönnt vor dem Aufstehen am Morgen Deine CD komplett anzuhören und liegend auf mich wirken zu lassen. Jedes Mal ein wunderbares Erlebnis. So schöne Musik!!! Spannend war, dass die ersten zwei Hörerlebnisse etwas gestört wurden während der Basis/ Wurzel und Sakral-Chakra Phase. Es hing plötzlich und wiederholte sich, als wenn ein CD-Fehler (früher der Sprung in der Schallplatte oder das Haar in der Rille...)Schuld wäre. Dabei war die CD neu aus der Hülle! Ich prüfte die CD und mein Gerät und trotzdem wiederholte sich das Spektakel. Beim zweiten Mal spielte ich die CD von einer anderen Anlage aus ab und wieder trat die Störung/ der " Hänger" mit Wiederholungen auf, aber nur noch in einem Chakra. Beim dritten Versuch heute Morgen lief alles reibungslos. Mittlerweile denke ich, dass es wohl mit Blockaden zu tun hatte, die mich betreffen und sich so zeigten. Voll spannend… hat sich nach drei Mal harmonisiert. Körperlich spürte ich einen angenehmen zarten Energiefluss durch den Körper während dem Lauschen...Sie tut auf jeden Fall gut, Deine sphärische Chakren-Musik!

Ich bin dankbar, dass ich Dich kennen lernen und Deine besondere musikalische heilende Gabe erleben durfte. Glücklich, dass ich spontan drei CD's gekauft habe und nun Deine Musik genießen darf, wenn ich das Bedürfnis  spüre. Grandios - Deine Lebensmusik der Chakren.

Von Herzen wünsche ich Dir alles Gute, viel Licht und Liebe und Segen!!!
Liebe Grüsse
Bianka


 
Dagmar Dederichs - Durach

Lieber Otto,

die Herzchakra Lebensmusik ist Emotionen pur!!!
 
In Stichpunkten:
Ich sah mich einen begrünten Weg lang rennen, mein Herz ging so weit auf, dass es so groß war, wie mein Wohnzimmer - trichterförmig, von meinem Herz ausgehend, schien mir helles Licht bis in mein Kronenchakra.

Ich drehte mich im Kreis und flog los - bis zur Sonne (!!), ohne zu verbrennen, drehte ich mich immer weiter, hatte dabei ein Flammenkostüm in rot-orange-gelber Farbe an.
Ich tanzte mit der Sonne im Einklang, sich im Kreis drehend, wie Pirouetten.
 
Begleitend dabei weinte ich dicke Kullertränchen, wie man im Volksmund sagt. Die kamen aus meinem tiefsten Herzen, schmeckten teils nach Abschied, nach Erkenntnis und auch viel nach Freude!
 
Das ist kein Scherz, was ich hier geschrieben habe!
Ich habe dies soeben alles erlebt/erfühlt/gekostet!
Ich bin so ruhig und ausgeglichen, als ob ich einen Marathon gelaufen bin und nun ausruhen muss.
Werd ich auch machen, mich ausruhen.

Vielen, vielen Dank, Joice!!!
 
Friedvolle Grüße
Dagmar


 
Stefanie Goymann – Bonn

Die CD ist gestern schon in der Post gewesen – vielen Dank!

Ich habe sie vor dem Einschlafen auf mich wirken lassen - wow, ist wirklich mächtig.

Und natürlich waren die ersten vier Chakren insgesamt etwas zuviel…Ich weiß, Du hast es angedeutet ;-)

Ich werde mich erst einmal auf ein Chakra beschränken und bin gespannt wie es weitergehen wird.

Viele liebe Grüße
Stefanie


 
Andrea Zosel – Senden-Wullenstetten / Musiktherapeutin -
www.andrea-zosel.de

Hallo lieber Otto,
ich möchte Dir gerne eine Rückmeldung geben, was Deine Herzchakra-Musik bei meiner kleinen Klientin J. (9 Jahre) bewirkt hat:

Da J. mehrfach traumatisiert ist, ist es sehr schwierig für sie, über Gefühle zu sprechen, sie im Körper zu finden etc. Deshalb habe ich vor einigen Wochen das "Gefühlsrad" (eine musiktherapeutische Methode) begonnen. Ein Kreis wird wie ein Kuchen aufgeteilt und in den einzelnen "Kuchenstücke" ist dann Platz, Gefühle zu gestalten und erklingen zu lassen, um diese Methode kurz zu beschreiben. Das Gefühl, das gerade dran ist, wird ausgelöst durch ein Thema, das sie mitbringt oder eine Musik etc. Die Stunden vorher ging es um das "Gefühl ohne Gefühl" also die Gefühllosigkeit, dass sie meistens hat. Aber auch um Wut und Glück.

Dann habe ich ihr als Einstieg in eine Stunde, ein Stückchen Deiner Herzchakra-Musik vorgespielt, die ersten drei Minuten etwa. Sie lag neben mir eingekuschelt in eine Decke und bewegte dazu unentwegt ihre Füsse. Auf meine Frage, ob die Musik etwas bei ihr ausgelöst hat, im Körper, als Bilder, in Gedanken, antwortete sie erstmal "nein, gar nichts". Gerade als ich ihr sagen wollte, dass mir aufgefallen ist, dass sie unentwegt ihre Füsse bewegt hat, fiel ihr das wieder ein. Sie hatte auch ein Bild dazu: Sie rannte und rannte, weil sie in der Ferne einen Regenbogen sah und gerne zu den "goldenen Töpfchen" gelangen wollte. Obwohl sie rannte und rannte, konnte sie nicht hinkommen, weil sie immer im Kreis herum rannte...
Das Bild passt so gut zu ihrer Situation und ich war sehr berührt. Es war auch das erste Mal, dass sie Bilder gesehen hat und es ausgesprochen hat. Sie malte an diesem Tag das "bunte Gefühl", das bei
ihr nur selten kommt und immer wieder von der Wut und dem "Gefühl ohne Gefühl" kaputtgemacht wird.
"Das bunte Gefühl" hat für mich mit Liebe zu tun, denn sie sehnt sich sehr nach der Liebe ihrer Mutter, die sie immer wieder demütigt und verletzt. Weil sie die Demütigungen und Verletzungen nicht aushält, rettet sie das "Gefühl ohne Gefühl". Das Rennen im Kreis, das endlose Bemühen um ein bisschen Liebe der Mutter, welche sicherlich in den Goldenen Töpfchen am Ende des Regenbogens zu finden wäre.... sie kommt nicht hin...

An dieser Stelle, möchte ich mich bei Dir herzlich bedanken, dass Du mir diese Musik zur Verfügung gestellt hast. Ich werde sie sicherlich - wohl dosiert - noch öfter bei J. einsetzen. Ich bin gespannt, was sie noch alles bei ihr auslöst und gebe Dir gerne wieder eine Rückmeldung.

Außerdem wollte ich Dich fragen, ob ich Deine Herzchakra-Musik meinen Kolleginnen vorspielen darf? Wir treffen uns immer wieder um uns auszutauschen und Neues auszuprobieren. Gerne gebe ich Dir auch da eine Rückmeldung?

Sei herzlich gegrüßt, nochmals vielen Dank
Andrea



Susanne Flick – Berlin / Seelenreading & Heilchanneling - www.esoterik-berlin.eu

Lieber Otto,

deine Lebensmusik der Chakren ist ein Elixier an positiver Lebensenergie.

Nach intensiven mehrmaligem Hören und Genießen kann ich dir sagen, dass es ein wundervolles Gefühl ist, die Reinigung und Aktivierung bzw. Neuausrichtung meiner Chakren bewußt durch deine passenden Musikstücke wahrzunehmen.

Die Informationen in deinem Beipackheftchen haben mir sehr geholfen, dir musikalisch zu folgen. Heute wähle ich ganz bewußt ein bestimmtes Chakra aus, welches mich gerade farblich anspricht. Dann entscheide ich mich für eine passende Affirmation deiner Auswahl und höre im Anschluß das dazugehörige Musikstück.

Durch diese Bewußtheit ist die Intensität der Reinigung und Aktivierung wunderbar wahrnehmbar für mich geworden. Manchmal verwende ich ein und dieselbe Musik sogar mehrere Tage, bis ich merke, jetzt "läuft es rund".

Was du da für uns alle geschaffen hast, ist ein Segen für die erwachten Seelen, eine wunderbare Meditationshilfe und Möglichkeit unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Hab tausend Dank dafür!!!

Ich segne dein Wirken mit der Liebe meines Herzens
mit der Weisheit meiner Seele
und dem Licht meines Seins.

In Demut und Dankbarkeit
Susanne Flick


 

Corinna Diouf - Basel (CH)

Lieber Otto,

ich "bearbeite" jetzt das Wurzelchakra. Nun zeigt es sich, dass ich im Wurzelchakra wirklich rechte Probleme habe. Ich höre die Musik vor dem Einschlafen. Am Anfang hatte ich starke Anfälle im Sinne körperlichem "ausschlagen", vom Becken ausgehend, in Beine und auch Arme auslaufend. In der Nacht war dann jeweils mein Zimmer wieder voll Geister, und nicht gerade leise! Es reicht, wenn ich sie mahne mich zu respektieren, still zu sein und ihren eigenen  Weg zu gehen. Nur einmal knallten sie so laut, dass ich sie ebenso laut räsonnieren musste. In den Träumen kommen thematisch alte Geschichten hoch. Nochmals muss ich vieles "anschauen", nochmals verstehen, akzeptieren und verzeihen.

Nun, nach zwei Wochen wird es etwas ruhiger, dafür fordert mich das Leben "jetzt" zu agieren / reagieren und nicht erst morgen. Ich weiss jetzt, dass ich gefordert bin sehr integer zu handeln, also, Thema Selbstehrlichkeit, etc. etc..

Es bleibt interessant, denn ich weiss ja selber nicht wo das ganze mich hinführt!

Ich bin Dir sehr dankbar dass Du mit mir auf Erden bist und dass Du Deine Heilkraft uns zur Verfügung stellst!

Herzlichst, Corinna

 

Susanne Flick – Berlin
Seelenreading & Heilchanneling - www.esoterik-berlin.eu

 

nun habe ich deine Chakrenmusik erst 1x durchgehört und habe schon gespürt, was du den Menschen damit ermöglichen kannst. Ich habe jedes einzelne Chakra gespürt, wie eine Scheibe, die in den Fluss kam, sich seine Richtung suchte. Ich habe wahrgenommen, wie es sich ausbreitete, nach oben und nach unten, und in der Breite.

 

Mein Herzchakra und mein 3.Auge sind im Laufe deiner Töne verschmolzen mit der Unendlichkeit, so sehr konnten diese beiden Chakren sich öffnen und weiten. Ich habe mich der Göttlichkeit so nahe gefühlt und zum 1.Mal in meinem Leben wirklich erleben dürfen, wie es sich anfühlt, wenn etwas mit Freude geschaffen wurde, was dem Gemeinwohl dient.

 

Deine Musik hat mich das Dienen erkennen lassen, etwas zu schaffen, was Spuren hinterlässt in dieser Welt. Möge deine Musik rund um den Erdball ziehen und die Menschen einander näher bringen. Du hast der Welt damit ein Werk erschaffen, wie ein Weckruf der neuen Zeit.

Die Menschen brauchen einfach nur immer wieder ein Stück davon hören, bis sie sich für diese wundervolle atlantische Energie und der Schönheit des Lebens begeistern lassen.

Selbst deine Hinweise in deinem Heftchen sind eine Goldgrube.

Ich habe zuerst den Text gelesen und dann die Musik dazu gehört und somit ganz leicht einen Zugang zu den Schwingungen bekommen und konnte miterleben, wie sie sich in meinem Körper verändert haben.

 

Ich kam mir vor, als wenn ich einen Kinofilm schaue. Mein eigener Körper hat mir gezeigt, wo seine Baustellen sind und ich hatte Bilder vor meinem Inneren Auge, als ob  ein inneres Organ mit mir arbeitet oder mir erklärt, warum es nicht mit mir arbeitet.

Z.B. meine Lymphen zeigten mir genau, wie sie es gerne hätten, damit sie in Ruhe arbeiten können.

Ich sah eine Großmutter, die in einem Sessel saß und an einem warmen Ofen Handarbeiten machte. Es waren viele Enkelkinder da und die Oma erzählte ihre Geschichten, immer wieder die gleichen Worte, egal, zu welcher Tageszeit, egal, welche Kinder da waren.

Die Oma war ganz bei sich und so liebevoll mit allen verbunden, hatte immer ein Lächeln auf den Lippen und beantwortete die Fragen mit Gelassenheit. Es war ihr nie zu viel.

Und deine Musik hat mich dazu bewegt, mich dazu zu setzen und auch ihren Geschichten zu lauschen und auf einem Mal war ich selbst diese Großmutter, habe diese Ruhe in mir gespürt und gemerkt, wie meine Lymphe auch ganz in Ruhe begannen, ihre Arbeit zu verrichten. Ich konnte ihnen genau zuschauen und spüren, wo es stockt, wo es nicht weiter ging. Dann kam ein Ton von deiner Musik tief in mein Ohr, in mein Bewusstsein und schon war dieser "Damm durchstoßen" und ich sah, was da abfloss!

Das hat mich so tief berührt, dass ich vor Freude weinen musste.

 

An anderer Stelle kam mir ein kräftiger Bauarbeiter in den Sinn, der die Ärmel hochkrempelte und fleißig seine Arbeit verrichtete und immer wieder betonte, wie gern er das für mich macht, bis ich seine Freude im Gesicht erkennen konnte - also der nicht nur so tut, als ob er es gern macht, sondern er war ganz hilfsbereit und gutmütig. Ich habe es gespürt und gar nicht mehr darauf geachtet, was er sagt, sondern gefühlt, wie schwer meine Leber zu arbeiten hat.

Dann kamen ein paar Töne deiner Musik ziemlich laut daher und mir wurde bewusst, was ich selbst dazu beitragen kann, um meiner Leber das Arbeiten leichter zu machen. Ich werde keine Kohlensäuregetränke mehr zu mir nehmen -  einfach gar nicht mehr kaufen.

 

Das mag vielleicht verrückt klingen, deine Musik mit solchen Geschichten zu verbinden, doch ich kann dir nur sagen, es ist einfach geschehen.

Und ich denke, jeder wird seine Erfahrungen auf seine Weise machen, wenn er oder sie es zulassen.

 

Ich weiß lieber Otto, das du die Selbstheilungskräfte durch diese wunderbare Musik so sehr aktivieren kannst, wie jeder Einzelne es zulässt.

 

Ich verneige mich demütig vor dieser Gabe und wünsche dir, dass auch du dich noch weiter ausbreiten kannst, in deinem Wirken. Hast du schon mal daran gedacht, dein Heftchen ins Englische übersetzen zu lassen? English wird die Weltsprache sein, wenn alle Grenzen sich aufgehoben haben.

Gott segne dich!

 

In tiefer Verbundenheit

in Licht und Liebe

Susanne
© 2013 Otto Lichtner | Impressum